Angstpatient beim Zahnarzt

Was kennzeichnet den Angstpatienten der Zahnarztpraxis?

Charakteristisch für den Angstpatienten der Zahnarztpraxis ist die Tatsache, dass oft die Angst mehr im Vordergrund steht als die eigentliche Behandlung der Zähne. Insofern ist der Begriff Angstpatient durchaus treffend, wird er von Zahnärzten jedoch oft im Sinne "Problem Patient "gebraucht. Tatsächlich bereitet der Angstpatient dem Zahnarzt einige Probleme. Ein Zahnarzt ist ein gut ausgebildeter Spezialist, der sich der Behandlung von Zahnkrankheiten widmet. Der Angst der Angstpatienten steht der Zahnarzt oft hilflos gegenüber. Paradoxerweise deuten mehrere Studien darauf hin, dass auch der Zahnarzt aufgrund seiner Hilflosigkeit gegenüber einem Angstpatienten selbst Angst entwickeln kann.

Das ahnt auch der Angstpatient und hofft seine Angst vor der Zahnbehandlung mit Hightech überwinden zu können. Der sehnlichste Wunsch vieler Angstpatienten ist die Behandlung in Vollnarkose, um "nichts mit zu bekommen". Auch vermeintlich Angst oder Schmerz mindernde Errungenschaften der modernen Zahnheilkunde - wie zum Beispiel die Laserbehandlung - stehen beim Angstpatienten hoch im Kurs.


Angstpatient beim Zahnarzt

Ist dem Angstpatienten seine Angst bewusst?

Dem typischen Angstpatient Ist sich seiner Angst grundsätzlich bewusst. Eher Männer als Frauen nehmen die Angst vor der Zahnbehandlung manchmal nur vorbewusst war. Aus Schuld- und Schamgefühlen heraus verdrängte der männliche Angstpatient eher als seine weiblichen Leidensgenossen. Praktisch jede Form der typischen Abwehrmechanismen ist beim Angstpatienten denkbar. Verdrängung oder Verleugnung hilft einem Angstpatienten, sich seinem Problem nicht stellen zu müssen. Rationalisierungen wie "Zahnärzte wollen nur Geld verdienen" tun ein Übriges. Auch die genannte Somatisierung Ist eine Ausdrucksform Angstpatienten. Ein solcher Angstpatient schildert im Wesentlichen körperliche Probleme zum Beispiel einen ausgeprägten Würgereflex, der ihm die Behandlung beim Zahnarzt unmöglich macht.


Angstpatient auch außerhalb der Zahnarztpraxis psychisch auffällig?

Oft findet man beim Angstpatienten auch außerhalb der Zahnarztpraxis andere Angsterkrankungen, die nicht direkt mit dem Zahnarzt zu tun haben. Recht häufig sind generalisierte Angststörungen, die auch oft auch mit Panikattacken einhergehen. Ein solcher Angstpatient ist dann oft in psychologischer oder psychiatrischer Behandlung und erhält entsprechende Psychopharmaka.