Deckprothesen

Vorteile: Deckprothesen sind sehr komfortable, herausnehmbare Teilprothesen. Im Gegensatz zur Klammerprothese werden diese Doppelkronen über den vorhandenen Restzahnbestand herübergeschoben - man spricht auch von einer Cover-Denture. Eine solche Verankerung mittels Doppelkronen an den Restzähnen ist jeder Klammer überlegen. Die Doppelkronen sind unauffällig, sichtbare Metallklammern sind nicht vorhanden. Die Befestigung ist sehr stabil, das Kauen ist problemlos möglich. Dabei werden die Ankerzähne mit den „Innenkronen“ weniger belastet als durch eine Klammerprothese. Der wichtigste Vorteil ist allerdings die Möglichkeit der Bisshebung.


Deckprothese
Doppelkronen bringen Halt ohne störende Klammern
Deckprothese
Doppelkronen bringen festen Halt im Unterkiefer

Regelversorgung bis zu 3 Doppelkronen pro Kiefer

Hat der Patient nur noch drei Zähne im Kiefer, empfiehlt sogar die gesetzliche Krankenkasse dies als Regelversorgung. Teleskopprothesen sind sehr lange haltbar, da sie leicht erweiterbar sind. Geht zum Beispiel ein Ankerzahn trotz Behandlung verloren, kann das Gegenstück – die Sekundärkrone – in der Prothese innerhalb weniger Stunden mit Kunststoff erweitert werden. Ebenso können Implantate in die vorhandene Prothese integriert werden.




Teleskopprothesen mit mehr als 3 Pfeiler



Coverdenture Patientenbericht in Englisch



Coverdenture auf Implantaten in Englisch